Pflanzliche Fasern - Synthetische Werkstoffe

Polyamid - Polyester - Polypropylen - Polyethylen - Aramid - technische Daten

Im vergangenen Jahrhundert wurden die bis dahin verwendeten, auf natürlich vorkommenden Rohstoffen basierenden Werkstoffe immer mehr durch neu entwickelte Kunststoffe verdrängt. Neue Einsatzgebiete verlangten nach verbesserten Produkteigenschaften wie Wasser- und Chemikalienbeständigkeit, höhere Reißkraft bei geringerem Gewicht, Unverrottbarkeit, verbesserte Scheuerfestigkeit oder größere Homogenität des Rohmaterials.

Unter Kunststoffen versteht man im allgemeinen synthetische Polymere, welche durch Polymerisation, Polykondensation oder Polyaddition aus einfachen Molekülen (Monomeren) wie Propylen, Äthylen, Vinylchlorid oder Amiden hergestellt werden. Die Eigenschaften der verschiedenen Kunststoffe weichen stark voneinander ab.

Auf folgende Kunststoffe soll im weiteren kurz eingegangen werden: